Antarctica - Bild 21




Auf dem Weg nach Norden gerät die Polarstern mehr und mehr in die Bereiche der turbulenten Polarfront, einer Zone mit besonders unvorhersagbarem Wetter und heftigen Stürmen. Noch einmal gefriert die Gischt an den Metallteilen und bildet eigenwillige Formen. Doch je weiter nördlich unsere Position ist, desto weniger wird das Eis und auch die Tageslänge nimmt jetzt rapide ab. Im Süden beginnt bereits der Winter und die Polarnacht bricht an. Wir werden noch einmal durch spektakuläre Polarlichter belohnt, die sich leuchtend rot, grün und weiß wie riesige Strahlen über den südlichen Sternenhimmel ausbreiten und wieder verschwinden.


vorheriges Bild <<< Übersicht >>> nächstes Bild