Mt. Erebus Antarktisexpedition - Bild 25 von 50

Erebus25.jpg


Diese Radarstation steht fast am Gipfel des Mt. Erebus, und muss manchmal Windgeschwindigkeiten von über 100 km/h aushalten, zusammen mit Temperaturen unter -45° C. Nur durch die Verwendung von speziellen, kältegeprüften Bauteilen kann ein Funktionieren des an der Universität Hamburg entwickelten Systems bei diesen Umweltbedingungen gewährleistet werden. Der Vorteil der Radarstrahlen ist, dass sie von Wind, Nebel und Schnee nicht beeinflusst werden. In diesem Bild steigt Dampf vom Inneren des Kraters auf, und wird vom Wind nach rechts weggeblasen.